Bücher (1/2014)

aus OWEP 1/2014  •  von OWEP-Redaktion
  • Anne Applebaum: Der Eiserne Vorhang. Die Unterdrückung Osteuropas 1944-1956. München: Siedler, 2013.

  • Jörg Baberowski: Der rote Terror. Die Geschichte des Stalinismus. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2003.

  • Ders.: Verbrannte Erde. Stalins Herrschaft der Gewalt. München: C. H. Beck, 2012.

  • Dietrich Beyrau: Schlachtfeld der Diktatoren. Osteuropa im Schatten von Hitler und Stalin. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2000.

  • Christopher Clark: Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog. München: Deutsche Verlagsanstalt, 2013.

  • Katharina Kucher u. a. (Hrsg.): Stille Revolutionen. Die Neuformierung der Welt seit 1989. Frankfurt (Main): Campus, 2013.

  • Michael Mann: Die dunkle Seite der Demokratie. Eine Theorie der ethnischen Säuberung. Hamburg: Hamburger Edition, 2005.

  • Herfried Münkler: Der Große Krieg. Die Welt 1914 bis 1918. Berlin: Rowohlt, 2013.

  • Manfried Rauchensteiner: Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie. Wien: Böhlau, 2013.

  • Timothy Snyder: Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin 1933-1945. München: C. H. Beck, 2011.

  • Holm Sundhaussen: Sarajevo. Die Geschichte einer Stadt. Wien: Böhlau, 2014.

  • Clemens Vollnhals (Hrsg.): Jahre des Umbruchs. Friedliche Revolution in der DDR und Transition in Ostmitteleuropa (Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung, Bd 43). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2011.