Bücher (4/2011)

aus OWEP 4/2011  •  von OWEP-Redaktion
  • Katarina Batarilo/Volker Lenhart: Bosnien-Herzegowina. In: Hans Döbert (u. a.) (Hrsg.): Die Bildungssysteme Europas. (Grundlagen der Schulpädagogik, Bd. 46). 3. veränderte. Neuaufl. Hohengehren: Schneider 2010, S. 120-141.

  • Marie-Janine Calic: Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert. München: C. H. Beck, 2010.

  • Vedran Džihić: Bosnien und Herzegowina in der Sackgasse? Struktur und Dynamik der Krise fünfzehn Jahre nach Dayton. In: Südosteuropa 59 (2011), H. 1, S. 50-76.

  • Valère Philip Gagnon: The Myth of Ethnic War: Serbia and Croatia in the 1990s. Ithaca, N. Y.: Cornell University Press, 2004.

  • Marko Attila Hoare: The History of Bosnia: From the Middle Ages to the Present Day. London: Saqi, 2007.

  • Viktor Meier: Jugoslawiens Erben. München: C. H. Beck, 2001.

  • Dunja Melčić (Hrsg.): Der Jugoslawien-Krieg. Handbuch zu Vorgeschichte, Verlauf und Konsequenzen. 2. aktual. Aufl. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2007.

  • Dušan Reljić: Die Balkan-Mafia. Organisierte Kriminalität und kriminalisierter Staat im Westlichen Balkan. (Stiftung Wissenschaft und Politik, Diskussionspapier FG 2). Berlin 2007.

  • Solveig Richter/Saša Gavrić: Das politische System Bosnien und Herzegowinas. In: Wolfgang Ismayr (Hrsg.): Die politischen Systeme Osteuropas. 3. überarb. u. aktual. Aufl. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, S. 837-895.

  • Holm Sundhaussen: Vom Mythos Region zum Staat wider Willen: Metamorphosen in Bosnien-Herzegowina. In: ders./Ther, Philipp (Hrsg.): Regionale Bewegungen und Regionalismen in europäischen Zwischenräumen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts, Marburg 2003, S. 215-232.

  • René Toth: Zwischen Konflikt und Kooperation. Fünfzehn Jahre Friedenskonsolidierung in Bosnien und Herzegowina. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2010.